Mysteriös: Wahlurnenhersteller spendete vor wenigen Tagen 200.000 Euro an FDP

Zum Sortiment von Riegner Wahlurnen gehören außerdem Wahlkabinen, Wahlplakatständer, Briefwahlumschläge und Kugelschreiber. der-postillon


 

Der „Islamische Staat“ ohne Staat

Der „Islamische Staat“ (IS) ist dabei, die letzten Städte, die er noch beherrscht, zu verlieren. Im Irak ist dies Rawa nahe der syrischen Grenze im Euphrattal. In Syrien ist es Albu Kamal, ein Ort an der Grenze um Irak, ebenfalls im Euphrattal.

Syrische Armee erobert Grenzort Abu Kamal

Der IS verliert die letzte Städte-Bastion in Syrien und die USA die Hoffnung, dass sich die Verbindung zwischen Damaskus und Bagdad verhindern lässt

Machtspiel um Libanon               Libanon widersteht einer Spaltung

...Dieser Plan kann nur dem Kalkül entsprungen sein, in Libanon die dortigen Spannungen zwischen dem pro-iranischen und schiitischen Block des Hizbullah und dem bisher pro-saudischen und sunnitischen der „Zukunftspartei“ Hariris dazu auszunützen... journal21.ch


 

 Regenbogen über Taiwan

Die Pride-Parade in Taipeh war ­äußerst gut besucht, aber auch umstritten Regenbogen über Taiwan

In Taipeh nahmen mehr als 100000 Menschen an der Pride-Parade teil...


 

 Kalabal!k: Anti-google-Café face2face
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat  15 Uhr

Das Café face2face ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbstorganisierten Kampf gegen den Google Campus in der Ohlauer Straße in Kreuzberg.

Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Information, Diskussion und Koordination, um gemeinsam einen Kampf gegen die Eröffnung des Google-Campus in Kreuzberg zu führen. Ohne den Appell an Politik, ohne mit der Herrschaft zu verhandeln, sondern ein kreativer und direkter Kampf. Reichenbergerstr. 63a

 

"Wir erleben eine Diktatur der asozialen Medien" Oliviero Toscani

swissinfo: Der Titel der Ausstellung in Chiasso lautet «immaginare», also «vorstellen». Wieviel Vorstellungkraft gibt es in unserer heutigen Welt? 

O.T.: Leider immer weniger. Alles, was wir heute an technologischen Gerätschaften mit I-Pods und I-Pads ums uns haben, hilft nicht unbedingt, die Vorstellungkraft anzuregen. Wir werden immer abhängiger von den Gedanken und Ideen anderer. Man schaue sich nur an, was auf den so genannten sozialen Medien abläuft. 

swissinfo: Sie sprechen von Facebook und ähnlichen Netzwerken.

O.T: Ja, genau. Wir erleben eine Diktatur dieser so genannten sozialen Medien, die alles andere als sozial sind. Ich spreche lieber von a-sozialen Medien... weiter

 

Früherer Manager warnt vor Facebook

Der ehemalige hochrangige Facebook-Manager Sean Parker übt ebenso harte wie grundsätzliche Kritik an sozialen Netzwerken. golem.de 10.11.2017

 

"Den Google-Campus verhindern! Aber wie?"
Der Widerstand gegen den geplanten Google-Campus in Kreuzberg begann mit der Bekanntwerdung des Planes. Auf den Widerstand im Viertel reagiert Google mit Gesprächsangeboten... weiterlesen

Kalabal!k: Diskussion Reichenbergerstr. 63a 10997 Berlin

 



"Kreuzberg gegoogelt"

Ein Google Campus soll in Kreuzberg entstehen - im alten Umspannwerk an der Ohlauer Straße.

Der Internetkonzern gibt an, damit Berlins Start-up-Szene fördern zu wollen. Der Senat findet den Plan toll, der Bezirk macht nach anfänglichem Zögern mit.

Doch vielen Anwohner*innen und Arbeitenden in Kreuzberg wird mulmig bei dem Gedanken, dass die Suchmaschine am Landwehrkanal ihre Anker werfen könnte.

Zum Unbehagen über die Datensammelwut von Google kommt die Befürchtung, dass das Unternehmen in Kreuzberg einen Tech-Hipster-Hotspot schafft, der Verdrängungsprozesse noch beschleunigt und nebenbei lokale Ressourcen für seine Expansionspolitik ausschöpft...

 
Zu der Veranstaltung laden: Lause Bleibt, die Gloreiche und anarchist*innen aus dem anti/google-cafe ein.

Lausitzer Str. 10 , Aufgang C, 3. Etage, "Sonnenstudio": berlin Infoveranstaltung 1 November, 2017 - 19:00

Auf c.a. 80-90 Prozent der Mainstream Internetseiten schnorchelt vor allem Google auch Facebook und Amazon mit.,   NoSkript   hilft  sich da einen Überblick zu verschaffen und das Einzudämmen.






100 Jahre Oktoberrevolution #1

freie-radios.net radiocorax.de/

 

200 Jahre Marx | 150 Jahre Kapital | 100 Jahre Oktoberrevolution - Gespräch mit Alex Demirovic  freieradios.net   "Wenig neues, kaum Bewegung"

-------------------------------------------------



RAP
Alle schreien: Ausziehen, ausziehen!
Das Rapduo SXTN gibt verbal auf die Fresse, direkt, derb und unverschämt. Dafür verwenden die jungen Frauen Machorhetorik und bezeichnen sich selbst als «Fotzen».

Nach der Single «Deine Mutter» veröffentlichten die beiden Rapperinnen 2016 die EP «Asozialisierungsprogramm» und 2017 das Album «Leben am Limit». Rapperin Nura Habib Omer hat saudische und eritreische Wurzeln. Sie war drei Jahre alt, als ihre Mutter mit ihren Geschwistern nach Deutschland flüchtete, wo Nura die ersten Jahre in einer Asylunterkunft verbrachte. Mit knapp 18 ist die heute 28-Jährige nach Berlin gezogen. Juju Wessendorfs Vater ist Marokkaner. Aufgewachsen ist die 24-Jährige im lange als Berliner Problembezirk stigmatisierten Neukölln..
woz.ch

Kostprobe youtubeSXTN - WIR SIND FRIEDLICH - HALT DIE FRESSE NR. 364 (OFFICIAL HD VERSION AGGROTV)

Auf c.a. 80-90 Prozent der Mainstream Internetseiten schnorchelt, vor allem Google auch Facebook und Amazon mit. NoSkript hilft sich da einen Überblick zu verschaffen und das Einzudämmen.

-------------------------------------------------




Trickster
: Konzert + Lesung                  Fr, 27. Oktober 2017

Endlich wieder Atomkrieg! Endlich wieder no future! Wir bringen die Realität zurück in eure Plüsch-Betonwelt!
Konzert mit "Gopnik", "Kuoleman Teatteri", "Selbstjustiz" und "Szrama" (4x HC-Punk, D-Beat und Ufta-Ufta) + Lesung mit Andrecu Sebelius f.k.a. der fette Mann (1x HC-Punk, Schreibheft, Jodsalz, Teer und Federn - nicht vegan und aus Keller-Haltung).
Eintritt: Spende.

-------------------------------------------------

 

Nach rechtswidriger "Dublin"-Abschiebung von Tübingen nach Bulgarien:

Hasmatullah unterzeichnete seine "freiwillige Ausreise" von Bulgarien nach Afghanistan unter Prügel in Abschiebehaf...  Radio Dreyeckland

-------------------------------------------------

 

Gerhart Baum zu Bürgerrechten in der Jamaika-Koalition: „Es wird in jedem Fall besser.“ 23.10.2017

Das Gespräch zwischen Gerhart Baum, Frank Rieger und Constanze Kurz ist als Podcast (mp3) verfügbar.

Frank Rieger: Was glauben Sie, was die Motivation ist?

Gerhart Baum: Die Motivation ist, dass man glaubt, einem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nachgeben zu müssen.

Ich bin inzwischen soweit, dass ich die Bevölkerung eher vor den Politikern in Schutz nehme. Nehmen Sie mal den Fall Anis Amri in Berlin: weiter

    G.Baum 1980

Naja was die FDP angeht ist Skepsis mehr als angesagt weil:

NRW schafft die anonymisierte, individualisierte Kennzeichnung für Polizisten wieder ab

Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde in der Kabinettsitzung, 29.08.2017, beschlossen. (CDU / FDP)

-------------------------------------------------

 

Auf c.a. 80-90 Prozent der Mainstream Internetseiten schnorchelt vor allem Google auch Facebook und Amazon mit.

NoSkript hilft sich da einen Überblick zu verschaffen und das Einzudämmen.

 

 

"Den Google-Campus verhindern! Aber wie?"
Der Widerstand gegen den geplanten Google-Campus in Kreuzberg begann mit der Bekanntwerdung des Planes. Auf den Widerstand im Viertel reagiert Google mit Gesprächsangeboten... weiterlesen

Kalabal!k: Diskussion 8 October 2017 15:00 Reichenbergerstr. 63a 10997 Berlin

-------------------------------------------------

 

Es gibt auch Positives zu Berichten

Analyse: Endlich offenes WLAN!

Die lang erwartete Änderung des Telemediengesetzes ist in Kraft getreten, die das Haftungsrisiko für die Betreiber offener WLANs entfallen lässt. Ein dicker Wermutstropfen bleibt allerdings.  Der Haken, Netzsperren

Diese Sperrung muss allerdings "zumutbar und verhältnismäßig" sein. Ein Anspruch auf Erstattung von vor- und außergerichtlichen Kosten für eine derartige Rechtsdurchsetzung besteht nicht. Anders kann es allerdings mit den Kosten für Gerichtsverhandlungen aussehen, sofern es dazu kommt.

-------------------------------------------------

 

Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik golem.de

Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

 

Maas stellt 50 Justizministeriums-mitarbeiter für Durchsetzung des NetzDG ab heise.de                       Gestern trat das "Netzwerk-durchsetzungsgesetz" (NetzDG) benannte Social-Media-Zensurgesetz der ab dem 24. Oktober nur noch geschäftsführend amtierenden alten Bundesregierung formell in Kraft (vgl. "Facebook-Gesetz" in Kraft getreten).

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer verlautbarte dazu auf Twitter im 140-Zeichen-Telegrammstil: "Werden darum kämpfen, dass es Gesetz mit kürzester Gültigkeitsdauer wird."

 

Nordrhein-Westfalen will den BKA-Staatstrojaner nutzen

Schwarz-Grün will Staatstrojaner erlauben

Während die Grünen auf Bundesebene gegen den Einsatz von Staatstrojanern wettern, hat die hessische Landespartei damit kein Problem. Die Frage der Umsetzung wird einfach ausgeblendet. golem.de

 

 Nordrhein-Westfalen (CDU/FDP) schafft die anonymisierte, individualisierte . Kennzeichnungs-pflicht für Polizei ab

-------------------------------------------------

 

Kreativer Widerstand: glitza glitza bleibt!  missy-magazine.de

Der Kreuzberger Laden glitza glitza ist ein Ort der Begegnung – für die queerfeministische Community und darüber hinaus. Nun droht dem Projekt die Schließung. Die beiden Betreiberinnen sprechen über die Bedeutung von glitza glitza, die Vertreibung von FrauenLesben-Räumen und Solidarität.

 

Glitza Glitza, Manteuffelstr. 90 02.09.2017

Dem queerfeministischen Projekt 'Glitza Glitza' wurden die Räume in der Manteuffelstr. 90 zum 30.9. gekündigt. Das Projekt will dies nicht hinnehmen und - mit eurer Unterstützung - darum kämpfen. Am 2.9. soll bei Musik und kühlen Getränken über die aktuelle Situation informiert werden und gemeinsam Strategien überlegt und entwickelt werden. Kommt vorbei, bringt eure Freund_innen mit und zeigt euch solidarisch!

-------------------------------------------------

 

Regierung erhöht Flaschenpfand, um Altersarmut zu bekämpfen der-postillon

..."Wenn Menschen, die ihr Leben lang ehrlich gearbeitet haben, im Alter von ihrer Rente nicht mehr leben können, bleibt ihnen das Wühlen im Müll oft als einzige würdevolle Alternative zum Betteln", erklärte ein Sprecher des Arbeitsministeriums...

-------------------------------------------------

 

Eine Petition gegen die neue Ausrichtung der Volksbühne in Berlin

Die Berliner und Berlinerinnen sind aufgebracht, da der Volksbühne, ihrem rennomierten Theaterhaus, eine Neuausrichtung bevorsteht. Mit dem Wechsel der Intendanz von Castorf zu Chris Dercon wird sich die Volksbühne von einem eigenständigen und emanzipatorischen Theater zu einer marktorientierten Dachmarke entwickeln. radiocorax.de/

-------------------------------------------------

 

Essen auf Rädern

Der Schlüssel passt noch, nur die Tür geht nicht auf. Deine Lieblings-Küfa kocht vor der Friedel54. Eigentum und Miete sind Diebstahl! Her mit dem guten Essen für alle!

Date & Time: 

Tuesday, 10 October, 2017 - 20:00

-------------------------------------------------

 

Das Darknet als emanzipatorische Vision? Stefan Mey zu Darknet und Tor  freie-radios.net

...Gerade die aktuellen Geschehnisse um das Verbot von linksunten.indymedia werfen Fragen nach Anonymität und Schutz vor Zensur auf und danach, wie wir Netzwerke wie Tor auch aktivistisch nutzen können...

-------------------------------------------------

Seit einigen Tagen ist der Radiosender FSK- Hamburg ( der erfrischend Objektiv über den G20 berichtet hat) nicht über das "normale" Internet zu erreichen, (warscheinlich Hausgemachte - Technikprobleme) aber mit Tor und der unteren Adresse schon.  18.09.2017 (funzt wieder )

https://tunein.com/radio/Freies-Sender-Kombinat-930-s98920/

Tor Download: https://www.torproject.org/

-------------------------------------------------

 

Über den Justizmord an den Anarchisten Sacco und Vanzetti von 1927

Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti - die beiden italienischen Immigranten wurden am 23. August 1927 von der US-amerikanischen Justiz hingerichtet. Der Justizmord, der auch ein Klassenmord war, jährt sich in diesem Jahr zum 90. Mal. Sacco und Vanzetti waren beide in der anarchistischen Arbeiterbewegung organisiert. Das passte der US-amerikanischen Regierung zu dieser Zeit nicht. radiocorax.de

Filmvorführung – Sacco & Vanzetti

 

Grausames Lehrstück der US-Geschichte general-anzeiger-bonn.de

Charleston. Ihr Prozess ist ein grausames Lehrstück über den Umgang mit Ausländern und Andersdenkenden: Vor 90 Jahren wurden in den USA die beiden italienischen Arbeiter Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti nach einem fragwürdigen Prozess auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.

Lehrstück politischer Justiz

Vor 90 Jahren wurden die Anarchisten Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti in den USA hingerichtet. Peter Miller rollt in seinem Dokumentarfilm den Fall der posthum freigesprochenen Männer auf.

Vor 90 Jahren wurden die Arbeiter und Anarchisten Sacco und Vanzetti ermordet Revista BUNĂ

Revista BUNĂ

Zeitschrift für Befreiung & Emanzipation – nicht nur in Rumänien

-------------------------------------------------

 

Youtube kann jetzt einzelne Gesichter verpixeln

Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte Gesichter in Videos immer schon vor dem Upload auf eine Plattform im Internet verpixeln. Die Markierung von Gesichtern kann einerseits einen Hinweis auf besonders zu schützende Personen geben, auf der anderen Seite legt Youtube nicht offen, ob es frühere und damit unverpixelte Versionen der Videos vorhält, die dann im Zweifelsfall an Ermittlungsbehörden herausgegeben werden müssen. https://netzpolitik.org/

-------------------------------------------------

 

Gegen moralische Rigorosität

Das Sammelband "Beißreflexe" von Patsy l'Amour laLove gipfelte in einem Feuilleton-Battle zwischen Alice Schwarzer und Judith Butler...

...Sehr verkürzt dargestellt, handelt es sich bei dem Band um eine Abrechnung mit den Auswüchsen der von Judith Butler maßgeblich geprägten Queer-Theorie. Die zum Teil sehr kurzen und manchmal mit sehr spitzer Feder verfassten Beiträge bemängeln queere Sprechverbote, eine fehlende Auseinandersetzung mit dem Islam, latenten bis offenen Antisemitismus und einen moralischen Rigorismus, der in eine religiöse Introvertiertheit kippe...

 

Berlin

Querverlag und Männerschwarm boykottieren Messe "Queeres Verlegen"

Weil das Buch "Beißreflexe" nicht präsentiert werden darf, sagten die beiden wichtigsten deutschen LGBTI-Verlage ihre Teilnahme ab. Auch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld interveniert. queer.de

-------------------------------------------------

 

"Bildung jenseits von Staat und Kapitalismus"
Der Erlös dieses Abends fliesst in die Schulpartnerschaft der Freien Schule Kreuzbergs mit Schulen und Bildungsprojekten in der südkurdischen Stadt Maxmur.

Möbel Olfe

Mo 04.09 Solidarität vom Fass       Möbel Olfe Die Trinkhalle am Kotti.

-------------------------------------------------

 

»Berlin Atonal« Ehrfurcht und Fieber

Rückblick auf das Festival »Berlin Atonal«.

-------------------------------------------------


Der Kampf um Tal Afar journal21.ch

Die irakischen Truppen melden, ihre Kräfte seien bis ins Zentrum der Stadt Tal Afar vorgedrungen. Es handelt sich um die letzte grössere Ortschaft im Norden des Iraks, die sich nach der Einnahme Mosuls noch in Händen des IS befunden hat.

-------------------------------------------------

 

Eine internationale Untersuchungs- kommission zur Aufklärung des Falls von Oury Jalloh  radiocorax.de

12 Jahre ist es nun schon her, das Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle verbrannt ist. Und seit 12 Jahren ist der Fall ungeklärt. Die Ermittlungen gehen nun in eine neue Runde. Die Auswertung eines Brandversuchs, der vergangenes Jahr unternommen wurde, lässt die Staatsanwaltschaften an der selbst aufgestellten These, Jalloh habe sich selbst angezündet, zweifeln. Jalloh war an Händen und Füßen gefesselt, als das Fauer in der Zelle ausbrach und ihn auf der Matratze liegend verbrannte.

-------------------------------------------------

 

Keine Abschiebung von Ali Feruz! (Novaya Gazeta)

Abschiebungen haben immer mit viel Bürokratie und, aber vor allem mit Emotionen zu tun. Aus diesem Grund sind sie stets ein brisantes Thema. Nicht selten kommt es deshalb zu Solidarisierungsaktionen von Freunden, Angehörigen oder sonstigen Unterstützenden. Petitionen werden ausgerufen, Geld wird gesammelt, oder Demonstrationen abgehalten, um Abschiebungen zu verhindern. Doch während sich viele Bemühungen logischerweise auf die Verhinderung von Abschiebungen aus Deutschland konzentrieren, macht nun ein internationaler Fall auf sich aufmerksam...

-------------------------------------------------

 

ITB Berlin erstmals mit "LGBT Academy" in Japan queer.de

Die weltweit führende Tourismusmesse organisiert am 23. und 24. August zwei Workshops zu "Gay & Lesbian Travel" in Tokio und Kyoto.

Deswegen Interressant weil Japan von einer Homophoben Gesellschaft geprägt ist.

-------------------------------------------------

 

-------------------------------------------------

 

Hochfahrrad fsk-hh.org

"die Abstraktion des Fahrrads ist das was der Kindheit einer neuen Welt am meisten fehlt" - Magazin rund um Ästhetik, Poltik und Technik der pedalbetriebenen Fortbewegung auf plus/minus zwei Rädern. In unserer Augustausgabe haben wir uns dem Thema (Rad-)Kurierfahren gewidmet. Wer sind eigentlich diese Menschen mit den großen Umhängetaschen und was transportieren sie darin eigentlich Tag für Tag bei Wind und Wetter durch die Metropolen dieser Welt? Gemeinsam mit einigen Hamburger Kurier_innen werfen wir einen Blick auf Geschichte, Gegenwart und Zukunft der pedalbetriebenen Logistik in der(Groß-)Stadt.

200 Jahre Fahrrad

...Dem Mann wurde von der Anklage vorgeworfen, am 13. September dieses Jahres mit einer Gaspistole eine Filiale der Sparkasse in Axams im Bezirk Innsbruck-Land überfallen zu haben. Zuvor soll er ein Fahrrad gestohlen haben, um damit zur Bank zu gelangen... diepresse.com

-------------------------------------------------

 

snapfiles.com

Wirklich gute freeweare Sammlung

-------------------------------------------------

 

Chaos Communication Congress zieht nach Leipzig ccc.de

Wegen der Sanierung des Congress Center Hamburg (CCH) musste ein neues Zuhause für die Veranstaltung gefunden werden. Der Chaos Computer Club freut sich auf den neuen Congress-Ort Leipzig, wo die Teilnehmer auch deutlich mehr Platz finden werden.

-------------------------------------------------

 

 

Gaza unter verstärktem Druck

Die verschärfte Energieknappheit im abgeriegelten Gazastreifen ist hauptsächlich eine Folge innerpalästinensischer Zwistigkeiten. journal21.ch

-------------------------------------------------

 

13:00 Friedel 54: Soli-Brunch So 30. Juli 2017

Die Friedel wurde geräumt - wir brunchen trotzdem weiter. Kommt zum Solibrunch der ALJ vor die Friedel - wie immer mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken gegen Spende. Wir bleiben alle! (bringt gern auch selbst etwas zu Essen mit)

(B) Kiezladen Friedel 54 -was war und wie geht's weiter?freie-radios.net

Am 29. Juni 2017 räumte die Berliner Polizei den Kiezladen Friedel 54 in Neukölln. Auf die Sitzblockaden gegen die Räumung reagierten die Beamt*innen z.T. mit extremer Gewalt. Daran waren auch die sog. "Party-Polizeieinheiten" beteiligt...

Räumung Friedelstraße 54 (29. Juni 2017)

 CDU O-Ton: "Das können linke Regierungen einfach besser als wir"

-------------------------------------------------

 

Die Anarchisten und das Amt

Google will in Berlin-Kreuzberg einen eigenen Campus errichten. In der Nachbarschaft fürchtet man deshalb Mietsteigerungen. Nun sieht es so aus, als ob die Bezirksverwaltung den Internetkonzern ausbremsen könnte... jungle.world

Interview: Umstrittener Google Campus in Berlin taz.de

„Wir wollen ein guter Nachbar sein“

taz: Herr Bremer, in Kreuzberg wird gegen den „Google Campus“ protestiert, Google ist überrascht. Haben Sie damit nicht gerechnet?...

  -------------------------------------------------

 

US-Militär beeinflusst Drehbücher für Filme und Serien cnet.de ubergizmo.com

,,,Experten gingen bislang von etwa 200 Filmen und einigen wenigen Fernsehproduktionen aus, an deren Produktion ein kleines Verbindungsbüro im Pentagon mitwirkte und sich dabei auch begrenzte Mitwirkung an den Drehbüchern sicherte. Tatsächlich aber waren Militär und Geheimdienste an über 800 Spielfilmen sowie über 1000 TV-Titeln beteiligt und nahmen massiv Einfluss auf Inhalte und Drehbücher...

Militär-Utensilien als Druckmittel

...Einfluss können die Regierungsorganisationen schon deshalb ganz einfach nehmen, weil sie kostspielige militärische Ausrüstung von Panzern über Hubschrauber bis hin zu Kampfflugzeugen und Flugzeugträgern zur Verfügung stellen – oder aber ihre Nutzung verweigern können...

-------------------------------------------------

 

Das Leben der Armen zählt in London nichts woz.ch

Der Brand des Greenfell Tower ist die Folge von drei Jahrzehnten Londoner Stadtentwicklung für die Reichen.

-------------------------------------------------

 

Fuck Yeah - ein sexpositives und feministisches Shopkollektiv geht an den Start

"Shopping von Sexartikeln soll Spaß machen!

-------------------------------------------------

 

Besser Surfen - riseup.net

-------------------------------------------------

 

Von Athen lernen - Begegnungen und Wahrnehmungen in Athen im Mai 2017 freie-radios.net http://lora924.de/

Ein Interview mit Christine einer in Athen lebende Griechin mit deutscher Mutter über die von ihr wahrgenommenen Auswirkungen der Krise, Besuch einzelner Veranstaltungen der documenta (Parlament der Körper, social dissonance) und auch die akustische Wahrnehmung von Installationen wie

-------------------------------------------------

Vortrag von Harry Waibel: Die braune Saat. Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR. Ursachen und Folgen.

SfE : Friday, 16 June, 2017 - 18:00 Gneisenaustr. 2a 10997 Berlin

 

Qatar journal21.ch

Saudi-Arabien und die Golf-Emirate bezichtigen Qatar der Terrorförderung. Die wahren Gründe des soeben eskalierten Konflikts sind jedoch ganz andere... weiter von Arnold Hottinger

Terroranschläge in Teheran

Die IS-Miliz hat sich zu den Anschlägen bekannt. taz.de

Al Jazeera: Stimme der Muslimbrüder jungle.world/blog

Sündenbock al-Jazeera journal21.ch

Der freieste Fernsehsender in der arabischen Welt soll geschlossen werden. Wird der Halbinselstaat auf Druck Washingtons nachgeben müssen?

-------------------------------------------------

-------------------------------------------------

 

Schutzräume für Männerfreie- radios.net

...nun, Jahre später hat dieses Jahr in Leipzig das erste Männerschutzhaus aufgemacht. Zehn Jahre lang haben die Gründer*innen der ersten Männerschutzhäuser für den Start ihrer Einrichtigungen gekämpft. Drei davon es mittlerweile in Sachsen. Über Leipzig erstes Männerhaus haben wir mit dem Koordinator des Leipziger Männerhauses gesprochen. radiocorax.de

--------------------------------------------------

 

Begnadigung:

Danke, Chelsea Manning!

Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben. golem.de

-------------------------------------------------

 

Kampagne für russischen Tor-Knoten-Betreiber: „Freiheit für Dmitri Bogatow“ netzpolitik.org Constanze

Ein Betreiber eines Tor-Exit-Nodes, Dmitri Bogatow, ist vor Ostern in Russland verhaftet worden. Tor-Exit-Nodes sind Endpunkte des Anonymisierungsnetzwerks Tor, das von Freiwilligen angeboten wird. Was Nutzer über das Tor-Netzwerk verbreiten, liegt nicht in der Hand der Tor-Knotenpunkte-Betreiber. Dennoch wird Bogatow vorgeworfen, politische Proteste organisiert zu haben.

-------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Truyền thông pha Medios mezclar 媒体组合 Media Mix _ медиа микс medya karması ប្រព័ន្ធផ្សព្វផ្សាយ លាMix-média __ メディアミックス Medien Mix مزيج سائل الإعلام media meng

Spielregeln: Die Verlinkungen bedeuten nicht unbedinkt das wir diese Plattform oder den Inhalt des Textes teilen, sondern das wir den, wie wir meinen, interressanten Beitrag dort gefunden haben. Eigene Anmerkungen sind kursiv, Spaßnummern blau (Verlinkungen mit Kommentarspalte werden bevorzugt)

 

 

 

 

IMI-Kongress 18-19. 11. 2017

Krieg im Informationsraum

Begrüßung Überblick Programm - Cyberkrieg Planung EU Parlament - Untersuchung 219 "Leitmedien" Journalisten schreiben im Konzerne und Kriegspropagande Interesse - Aufklärung über Desinformationskrieg und Lügen im jetzt gescheiterten Regimechangekrieg gegen Syrien

 

Leaks, Geheimdienste und die Konstruktion von Wirklichkeit

Vortrag: Leaks als Instrument der Geopolitik - geopolitische Rolle der Geheimdienste (NSA,BND .........)und Rolle der Leaks als Teil der globalen Antikriegsbewegung - Aufklärung der Kriegs-,Konzerne- und Geheimdienst Verbrechen

 

Interview zum Vortrag Strategische Kommunikation bei NATO Übungen

Beispiele neokolonialer NATO Interventionen mit auch rassistischen Begründungen

Soziale Medien als Kriegsmaschine?

Beispiele von Uganda, Kongo, Zentralafrikanische Republik, Kamerun

Massenüberwachung, Hacking und diskursive Interventionen von Geheimdiensten

Ende des Vortrags Massenüberwachung, Hacking und diskursive Interventionen von Geheimdiensten, NSA,CIA,BND .........


 

Verfassungsrichter: Es gibt ein Recht auf ein drittes Geschlecht queer.de

Intersexuelle Menschen können sich auf das Grundgesetz berufen, um in offiziellen Dokumenten weder als männlich noch weiblich anerkannt zu werden. Dies gab das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch bekannt.

Drittes Geschlecht bereits in Nepal, Australien und Indien

Nur wenige Länder erkennen bislang ein drittes Geschlecht an. Eine derartige Regelung gibt es etwa seit 2008 in Nepal, seit 2011 in Australien und seit 2014 in Indien.

 

 

Das Bundesverfassungsgericht beschließt das dritte Geschlecht

Der Bundestag muss nun ein drittes Geschlecht als Möglichkeit für den Personenstand bieten oder die Angabe des Geschlechts ganz abschaffen. Das beschloss das Bundesverfassungsgericht. Geklagt hatte die Person Vanja, welche intersexuell ist und sich weder als Mann noch als Frau identifiziert. Die Initiative "Die Dritte Option" unterstützte Vanja bei der Klage. radiocorax.de/

 

Gerichtsbeschluss zum dritten Geschlecht´                               Vielfalt gegen die Norm

...und wird es zum Teil noch heute. Und zwar durch operative Eingriffe oder hormonelle Behandlung. Kinder, die bei der Geburt keine eindeutigen Geschlechtsmerkmale aufwiesen, wurden chirurgisch an eines der beiden Normgeschlechter angepasst. Da eine Vagina leichter zu formen ist als ein Penis, formten die Ärzt_innen der Einfachheit halber meist ein weibliches Genital. Ob das in Zukunft zum gefühlten Geschlecht des Kindes passen würde, war zweitrangig... taz.de




Widerstand im Hambacher Forst gegen weitere Rodung im November freie-radios.net

Während am vergangenen Sonntag den 5.11.2017 der Braunkohletagebau beim Hambacher Forst von Aktivist*innen von "Ende Gelände" kurzfristig stillgelegt wurde, bereitet sich die Waldbesetzung auf weitere Rodungsarbeiten vor. Ende November soll der älteste Teil des Waldes dem Tagebau weichen. Über die aktuelle Lage und den kommenden Widerstand gegen die weitere Vernichtung des Waldes sprachen wir im Studio mit einem Aktivisten aus dem Hambacher Forst.

 

Klimagipfel beim Braunkohleweltmeister ende-gelaende.org

 

Im Herbst 2017 finden die internationalen Klimaverhandlungen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens in Bonn statt. Doch direkt nebenan im rheinischen Kohlerevier, Europas größter CO2-Quelle, wird weiter der klimaschädlichste Energieträger abgebaut und verfeuert. Deutschland ist Weltmeister bei der Förderung des Klimakillers Braunkohle.

Um katastrophale Folgen des Klimawandels zu verhindern, muss die Kohle im Boden bleiben! Wir haben 2017 Gelegenheit, auf die verheerenden Versäumnisse deutscher und internationale Klimapolitik aufmerksam zu machen und den sofortigen Kohleausstieg einzuleiten.

 

 

Die Energiewende braucht Druck aus der Zivilgesellschaft

Es ist bereits das 23. Mal, dass sich die sogenannte Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen – Conference of the Parties – versammelt. Bis zu 20.000 Konferenz-TeilnehmerInnen werden dafür nach Bonn reisen, um über das Weltklima zu diskutieren. Wir haben mit Ute Bertrand von der Umwelt- und Naturschutzorganisation Robin Wood über den Weltklimagipfel und die Proteste gesprochen. LoraMuc

Ende Gelände für den Braunkohletagebau beim Hambacher Forst

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn haben mehrere tausend Aktivist*innen von Ende Gelände im Braunkohletagebau beim Hambacher Forst mehrere Bagger der Firma RWE zum stillstand gebracht. Gleichzeitig zum direkten Bezug zur Weltklimakonferenz stärkt Ende Gelände auch die andauernde Waldbesetzung im Hambacher Forst, welcher für den Tagebau weichen soll. Über Ende Gelände und den Protesten am 5. November im Tagebau berichtet ein Aktivist. freie-radios.net 07.11.2017



 

 Spaniens autoritäres Erbe woz.ch vom 05.10.2017

...Dabei geht es immer weniger um die Nation und immer mehr um demokratische Selbstbestimmung...  Bis in die siebziger Jahre verhinderten die zentralistischen Eliten mit ihren Militärdiktaturen jede liberale Reform.

Und auch die Demokratisierung ab 1976 bedeutete keinen Bruch mit dem autoritären Erbe. Zwar wurde Spanien modernisiert, doch der Pakt zwischen franquistischen Eliten und reformistischen Linken setzte der Demokratisierung enge Grenzen... weiterlesen  

 

Belgiens Ex-Regierungschef nennt Spanien "autoritär franquistisch"

Rajoys Strategie, die Regierungsmitglieder vor den Wahlen zu inhaftieren, wurde von dem belgischen Gericht durchkreuzt

 

        Franco im spanischen Parlament bei der Ernennung von Juan Carlos I. zu seinem Nachfolger, 22. Juli 1969 de.wikipedia.org  vor 36 Jahren: Putschversuch

...Die Zahl der politisch motivierten Hinrichtungen ging in die Hunderttausende. Bernecker gibt die Zahl derer, die im franquistischen Spanien zwischen 1936 und 1944 durch politischen Mord und Justizverbrechen ums Leben kamen, mit bis zu 400.000 Menschen an. Neuere Schätzungen (u. a. von Michael Richards) gehen von 150.000 bis 200.000 Opfern aus. Die Exekutierten wurden in der Regel anonym in Massengräbern beigesetzt, um sie dort dem Vergessen zu überantworten; in Galicien soll darum sogar die Ausstellung von Totenscheinen verweigert worden sein... de.wikipedia.org

 

 

Katalonien unter Zwangsverwaltung - Proteste auch in Bern 30.10.2017

In Katalonien droht Artikel 155: Absetzung der Regierung, Parlamentsauflösung, Austausch der Polizeiführung, spanische Leitung der katalanischen Medien ... RadioZ Produktionsdatum: 24.10.2017

In Katalonien spitzt sich die Lage um die Unabhängigkeitsbestrebungen zu. Mit Hilfe des Artikels 155 der spanischen Verfassung will die spanische Regierung die katalanische Autonomie aushebeln - ein einzigartiges Vorgehen seit Ende der Franco-Diktatur 1975. Damit übernähme der Zentralstaat in Madrid die Kontrolle über Finanzen, Polizei, Bildung, Funk und Fernsehen in Katalonien. Es droht die Absetzung der katalanischen Regierung und die Auflösung des Parlaments. Sofort nachdem das bekannt wurde, waren in Barcelona lautstarke Proteste auf den Straßen zu hören.

Der katalanische Regierungschef Puigdemont bezeichnete die geplante Absetzung der Regionalregierung als inakzeptablen Angriff auf die Demokratie. Es handele sich um die schlimmste Attacke gegen Katalonien seit der Diktatur Francos.

Über die aktuellen Entwicklungen spricht Heike Demmel mit Raul Zelik. Er ist Vertretungsprofessor für internationale Politik an der Universität Kassel. Und er kam vor einer Woche aus Barcelona zurück, wo er eine Bildungsreise zur Unabhängigkeitsbewegung und Selbstorganisation leitete.

Katalonien: Eine Unabhängigkeitsbewegung für Selbstbestimmung und gegen die Unreformierbarkeit des spanischen Staats 25.10.2017

Ruft Katalonien morgen tatsächlich eine unabhängige Republik aus? Könnte gut sein, morgen im katalonischen Parlament. Das Thema der außerordentlichen Sitzung am Nachmittag: die aktuelle Situation. Doch immer klarer wird: Es geht um die Erklärung der katalanischen Republik.

Das alles vor eine zugespitzten Situation: Die spanische Regierung hat beschlossen, die katalanische Regionalregierung zu entmachten. Heute morgen haben Studierende der Uni Barcelona eine Stadtautobahn blockiert: Sie protestieren dagegen, dass Katalonien unter die Zwangsverwaltung der spanischen Regierung gestellt wird. Heute nachmittag hielten mehrerer katalanischer Medien eine Pressekonferenz ab: Sie sollen nämlich eine spanische Leitung vor die Nase gesetzt bekommen

 

Wie Finanzindustrie und Politik Katalonien in die Knie zwingen  heise.de

Am vergangenen Donnerstag verkündete die EU-Kommission, dass ein unabhängiges Katalonien kein Mitglied der EU bleiben könne und sein Finanzsystem demzufolge von der Finanzierung durch die EZB abgeschnitten werde.

Bei verschiedenen spanischen Banken und Großunternehmen, die ihren Hauptsitz in Katalonien haben, kam es umgehend zu Krisensitzungen. Sie sind zum Überleben auf EZB-Nullzinskredite angewiesen, diverse Konzerne brauchen die EZB als einen wichtigen Aufkäufer ihrer Unternehmensanleihen. weiterlesen 09. Oktober 2017

 

Berliner Kundgebung in Solidarität mit Kolleg*innen in Katalonien

Am Sonntag, den 8. Oktober protestierten ca. 20 Gewerkschafter*innen der FAU Berlin zusammen mit anderen in Solidarität mit Arbeiter*innen in Katalonien vor dem staatlich-spanischen Kulturinstitut Cervantes in Berlin Mitte. radioaktivberlin  Upload vom 08.10.2017


 

 

 Wagenknecht unter Druck heise.de

Im Beitrag "Der Rassismus im lafonknechtschen Wagentainment" rechnete der Soziologe Stephan Lessenich mit eben diesem - so wörtlich - "nationalsozialen" Kurs ab, bei dem Flüchtlinge gegen marginalisierte Einheimische ausgespielt würden.

In seiner Replik auf einen ND-Beitrag Lafontaines, in dem der ehemalige Parteivorsitzende von der "Flüchtlingskanzlerin" Merkel warnte und Deutsche "am unteren Ende der Einkommensskala" gegen Flüchtlinge in Stellung brachte, die "mehrere Tausend Euro aufbringen" können, empörte sich Lessenich über die rechtspopulistischen Ressentiments, die hier von Lafontaine bedient würden: weiter 19.Oktober 2017

 

Leidiges Thema, Die Linke: Eines Vorweg, warscheinlich hat die Mehrheit der Bundestagsfraktion der Linkspartei, die Wagenknecht wieder zur Fraktionsvorsitzenden gewählt haben, kein "weiß- nationalsozial- rassistisches" geprägtes  Weltbild, jedoch wird die "Brunnen-vergifterIn" Wagenknecht immer wieder in hohe Posten gewählt...

 

KanutInnen auf Schlingerkurs woz.ch

...Wagenknecht und Lafontaine verfolgen in dieser Konstellation offenkundig eine Linie, die Erinnerungen an die unselige Strategie der Querfront wachruft – an ein antiliberales Bündnis sozialer und nationaler Kräfte also...

... Kein Wunder, dass sich jüngst Jürgen Elsässer, Chef der rechtsextremen Zeitschrift «Compact», in einem Brief an Wagenknecht – «die letzte vernünftige Linke (zusammen mit ihrem Oskar)» – zu Wort meldete. Elsässer ermunterte sie darin, sich «aus der Babylonischen Gefangenschaft der grünversifften Linkspartei» zu befreien, am besten durch Gründung einer lagerübergreifenden Bewegung zur Verteidigung der «Nation»...


 

 

 20. Hannah-Arendt-Tage:  Wenn Algorithmen regieren und verwalten

Livestream der Eröffnung der Hannah-Arendt-Tage: "Wissen - Macht - Meinung: Wie demokratisch wird das digitale Jahrhundert?"

     

Yvonne Hofstetter ab 0:27:30

Der Vortrag von  Yvonne Hofstetter kulminiert mit der Aussagen (1:37:00) ... Obama hat den Friedensnobelpreis bekommen hat aber Tausende von Todesurteile im Drohnenkrieg gegen Pakistan Unterschrieben … haben wir da was von gehört in den Medien ??          

und dem Zitat:  In Amerika haben sie die Wahl zwischen einem standard- Kriegsverbrechen und einem Idioten, dieses mal hat es der Idiot geschafft

 

Hannah-Arendt-Tage: "Kommune 5.0: Wenn Algorithmen regieren und verwalten" Los gehts bei 9min 03 Sekunden

Der Soziologe Dr. Mike Weber und die Informatikerin Dr. Constanze Kurz widmen sich auf den Hanna-Arendt-Tagen dem Einsatz von Algorithmen im öffentlichen Sektor. Die Vorträge werden im Livestreaming übertragen.

Der heutige Donnerstagabend der 20. Hannah-Arendt-Tage in Hannover steht im Zeichen der Algorithmen in den Händen des Staates. Dazu werden ab 19 Uhr in der Ada­-und­-Theodor­-Lessing­-Volkshochschule der Soziologe Dr. Mike Weber und die Informatikerin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs Dr. Constanze Kurz sprechen. Die Veranstaltung wird im  Streamed live on Oct 19, 2017

      

Nicht nur Facebook & Co. nutzen die Macht der Algorithmen, um ihre Nutzer zu analysieren. Auch Verwaltungen und Regierungen machen sie sich zu Nutze. Welche Chancen und Risiken darin stecken, erläutern der Verwaltungswissenschaftler Dr. Mike Weber (Fraunhofer FOKUS) und Informatikerin Dr. Constanze Kurz (Chaos Computer Clubs , FAZ-Kolumne "Aus dem Maschinenraum")


 

 

Großdemo gegen Rassisten, Homophobe und Faschisten im Parlament

Wie wär es mit nem Ausflug – an die Spree? Nach Berlin? Da findet am Sonntag eine Großdemonstration gegen Hass und Rassismus statt. LoraMuc


 

 

Wie Journalist*innen mit Hass im Netz umgehen am 7.10.17 suedblock.org Admiralstr. 1-2 Berlin

19:00 Uhr Podiumsdiskussion
„Lügenpresse auf die Fresse?“ Wenn Journalist*innen zum Ziel von Hass werden

Welchen Einfluss kann der Hass auf uns und unsere Arbeit nehmen? Welche persönlichen Folgen hat er für die einzelnen Journalist*innen? Was passiert in den Redaktionen und was muss noch passieren? Was funktioniert und was nicht? Um diese und andere Fragen soll es in der Podiumsdiskussion gehen. Mit Jana Pareigis (ZDF), Anna-Mareike Krause (Tagesschau), Michel Abdollahi (NDR), Daniel Bax (NdM, taz) und Anatol Stefanowitsch (FU Berlin, Sprachlog). Moderation: Idil Baydar (als Idil Baydar)Danach ab 20:30 Uhr
Wir brauchen Hass Bass – Party mit DJane Grace Kelly

 

 

Streit über den Rundfunkbeitrag: Unterschiedliche Ansprüche auf den Medientagen München  heise.de

Ein Kommentar: Die "Privaten" können es nicht...

Eines gleich vorweg: es ist eine Unsitte geworden, zu Werbefernsehen "Privatfernsehen" zu sagen. RTL Pro7 Sat1 sind so privat wie eine öffentliche Badeanstalt. Nämlich überhaupt nicht. Es sind Aktionäre die Gewinn maximiert eine Werbeschleuder online stellen bzw via Satellit Kabel und DVB-T verbreiten. Hier geht es nicht um Inhalte, sondern um Massen an Zuschauern, damit Werbung teuer verkauft werden kann. Werbung, Werbung, Werbung. Das ist das Geschäftsmodell. Das gilt für Radio wie für Fernsehen und alle Internet Angebote. Das ist völlig legitim und geht auch völlig in Ordnung, man muss es aber eben auch richtig benennen. Aber das nur vorweg.

Schaut man sich die aktuelle Medienlandschaft an, so sieht man sehr schnell, dass weder RTL noch die Sat1 Pro7 Gruppe in der Lage sind, politische Hintergrundinformationen sachlich aufzuarbeiten. Das Niveau von RTL und der Sat1 Pro7 Media Gruppe wird nicht umsonst als "Hartz IV" TV tituliert. Außer Promi-News gibt es dort nichts. Und der Axel Springer Ableger N24, oder der RTL Ableger n-tv sind nur Konserven-Aufbereiter und haben selbst so gut wie keine Kapazitäten. Sowohl technisch als auch personell nicht.

Wenn also die Werbe-Wirtschaft nach öffentlichen Geldern ruft, wird es suspekt. Leistung steht jedenfalls nicht hinter Sat1 Pro7 und Co



   

"Das Erste" eindampfen? heise.de

Das ARD-Programm "Das Erste", das aktuell einen sehr großen Anteil der Rundfunkgebühren verschlingt, aber qualitativ mit Soaps, Schmonzetten und Schlagershows eher negativ auffällt (vgl. Zwangsabgabenfinanzierte Albtraumfabrik Degeto), sollte man seiner Ansicht nach auf ein "Schaufenster der Regionen" zurückfahren, in dem der Mitteldeutsche Rundfunk und die acht anderen Sender der Arbeitsgemeinschaft ihre regionalen Programme zweitverwerten.

 

Über die Zukunft der öffentlich-rechtlichen Medien freie-radios.net

Die Einschaltquote im Öffentlich-Rechtlichen soll keine so große Rolle mehr spielen. Das ist eine Forderung, um die es jetzt gehen soll. Es soll mehr Transparenz bei den Medien für das Publikum geschaffen werden. Das sei Voraussetzung für mehr Beteiligung des Publikums an öffentlich-rechtlichen Inhalten.... zukunft-öffentlich-rechtliche.de/

 

ARD und ZDF als "ständiger Gesetzesverstoß" heise.de

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen hat 2014 durch den Rundfunkbeitrag über 8 Milliarden Euro eingenommen. Nach Meinung von Berthold Seliger kommen ARD und ZDF mit diesem Geld aber nicht ihrem staatlich verankerten Bildungs- und Informationsauftrag nach, sondern produzieren und senden niveaulose Unterhaltung und staatspropagandistische Berichterstattung.

In seinem neuen Buch I Have A Stream plädiert er deshalb für ein Ende der teuren Kitschfabriken. weiterlesen

---

Aufgeblasen am rechten Rand? netzpolitik.org

Welchen Anteil in Zeitungen und rechten Blogs hat die AfD? Kanadische Forscher untersuchten über mehrere Monate die Erwähnungen der Rechtspopulisten im Parteien-Vergleich. Das Datenmaterial aus über siebentausend Einzelartikeln zeichnet ein anderes Bild als vielleicht erwartet: Die traditionellen Medien scheinen die AfD nicht mit überproportionaler Frequenz hochgeschrieben zu haben.


 

 

Beliebte Stars aus der Region lassen die Alltagssorgen vergessen und Martin Sonneborn bereitet den Boden für ein eindrucksvolles Wahlergebnis von Kançlerkandidat Somuncu. so36.de/events 24.08

 

PARTEI wählen ist das Letzte taz.de

 

Welcome to Hell  radio-z.net

Diesen Samstag, den 23. September, findet unter dem Motto „Joachim Herrmann: Welcome to Hell“ ein satirischer Umzug statt. Der mehrfach stark in die Kritik geratene bayerische Innenminister soll in seiner Heimatstadt Erlangen besucht werden. Die Vorwürfe, die gegen Herrmann erhoben werden, reichen von Rassismus über Hetze gegen Andersdenkende bis hin zu überzogener Repression. Organisiert wird die Aktion vom „Komitee CSU-Verbot jetzt!“. Ich sprach mit Professor Doktor Erdammer, Sprecher des Komitees.


 

 Ende Gelände Proteste gegen Braunkohleabbau von RWE als größte C02 Quelle Europas

Ende Gelände                Stimmung? Läuft!

23. August 2017 Die Sonne scheint, Workshops und Aktionstrainings laufen und es gibt jetzt auch fließendes Wasser! Die Stimmung ist gut - kommt also ganz bald zum Klimacamp! Kommt am besten heute, zusammen mit eurer Bezugsgruppe und eurem Rad. Wenn ihr mit dem Auto kommt: Parkplätze gibt es leider nicht mehr direkt am Camp, bitte lasst das Auto am besten in Erkelenz oder sucht einen anderen Ort, an dem ihr das Auto parken könnt.

Camport bekannt – Zeit zu packen

Der Aufbau hat bereits begonnen, morgen geht es los! Das diesjährige Klimacamp findet am Lahey Park bei Erkelenz statt. Packt jetzt eure Rucksäcke, trefft eure Bezugsgruppe und kommt alle aufs Klimacamp und zu Ende Gelände!

 

Versicherungen vs. Klimawandel Axa versichert Kohlekraftwerke nicht mehr srf.ch

Auf der einen Seite fürchten Versicherungen den Klimawandel, weil die Folgen des Klimawandels für sie teuer werden könnten. Gleichzeitig sind sie auch in der Mitverantwortung, denn sie verdienen damit viel Geld. Ein grosser Konzern nimmt nun seine Verantwortung wahr.

...Man habe eine schwarze Liste aufgestellt mit rund 100 Firmen, die ihr Geld mehrheitlich mit Kohle verdienten..

Interessante Entwickelung vor-allem da bei der gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Lethargie kaum ein Weiterkommen zu erwarten ist.

 

Katholische Kirche: Keine Kohle für Kohle

Katholische Institutionen wollen aller Geldanlagen in fossile Energieträger entsagen

 

Windräder: Todesfallen für zahlreiche Flugtiere heise.de

In den Rotoren von Windkraftanlagen (WKA) kommen offenbar tausende Vögel und Fledermäuse zu Tode


 

 

Auszug aus dem Aufruf: ...und die Stadt gehört euch.“, „Berlin bleibt bezahlbar“, diese und andere leere Phrasen bestimmten das Stadtbild Berlins vor einem Jahr.

 Spätestens seit der brutalen Zwangsräumung des Kiezladens und sozialen Zentrums FriedeI 54 am 29.Juni 2017 ist klar, dass die Stadt denen gehören soll, die am meisten bezahlen.

Dass dafür Menschen auf die Straße geworfen, schleichend verdrängt, gekündigt, kriminalisiert und verprügelt werden, ist auch unter Rot-Rot-Grün Alltag .

Es geht schließlich ums Prinzip - Das „Prinzip Eigentum“ zu schützen um es für die Eigentümer*innen verwertbar zu machen...weiter


 

 

G20 Hamburg:

 

Eins vorweg, Dank an alle emanzipatorischen Menschen  die in Hamburg gegen G20 Protestiert haben 11.07.2017

Jeder wird sicherlich in deutschen bürgerlichen Medien Beiträge (größtenteils  ausgeschmückte Polizeiberichte) gelesen haben, deshalb wird es keine Verlinkungen zu diesen hier geben.

Die Strategie von Politik und Polizei zu diesem G20 war wohl massive Einschüchtern, Gerichtsverbote, Verunsicherung im Vorfeld, die Missachtung von Gesetzen und Gerichtsbeschlüsse wurde in Kauf genommen und dann die massiven Angriffe auf die verschiedenen Demonstrationen, von der Hedonistischen über Welcom To Hell u.s.w. es wurde auf massive Staats-Gewalt gesetzt,  in dem glauben je "Brutaler der Staat zuschlägt", desto weniger Widerstand und Protest. Also Politik und Staat haben einzig auf Gewalt gesetzt.

Und das sich in Hamburg (zum Teil) Schwerstverbrecher Versammeln die mit ihren Terrorregimen die Bevölkerungen an einem emanzipatorischen Leben bewusst hindern scheint für Politik und bürgerliche Presse kein Problem zu sein.

Übergriffe von Polizisten auf Berichterstatter/innen beim G20-Gipfel

rdl.de

...kam es beim G20-Gipfel in Hamburg zu massiven Polizeiübergriffen auf Demonstrierende, Aktivist*innen, aber auch Umstehende. Viele Menschen waren unterschiedlichsten Formen von Gewalt,..

...Trotzdem raten wir dringend davon ab, eine Strafanzeige gegen gewalttätige Polizeikräfte zu stellen! Die Gründe und Risiken wollen wir euch nachfolgend aufzeigen... weiterlesen unitedwestand.blackblogs.org

 

Twitter sperrt Dokumentation von Polizeigewalt zum G20 (UPDATE)netzpolitik.org

Seit heute, Freitag, 14. Juli 2017, ca. 17:15 Uhr wird die Seite von Twitter blockiert:

Die Website g20-doku.org sammelt Videos und Berichte über Polizeigewalt und Grundrechtseinschränkungen beim G20-Gipfel in Hamburg. Nun wurde sie von Twitter gesperrt. netzpolitik.org

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte diesbezüglich heute dem NDR:

„Polizeigewalt hat es nicht gegeben, das ist eine Denunziation, die ich entschieden zurückweise.“ netzpolitik.org

Update: Das ging schnell: Seit 18:54 Uhr ist die Sperre aufgehoben. Eine offizielle Erklärung steht noch aus, Twitter-Mitarbeiter Panos Meyer vermutet jedoch einen „Bug im Domainlink-Prozess“, der mehrere Fälle betraf:

"Ich glaub es gibt ein Bug im Domainlink-Prozess. Hab 1-2 Fälle mitbekommen. Kollegen sind dran. Danke für Info!--Panos Meyer

 

Das Festival der Exekutivgewalt woz.ch

Die Kritik an den Ausschreitungen greift zu kurz:Am Gipfel in Hamburg wie an der Niederschlagung der Proteste bestimmte die Macht über das Recht.

...Zuvor hatte ein Gericht das Übernachten im Camp erlaubt, doch der Beschluss der Judikative kümmert die Polizei an diesem Abend wenig. Sie ist angerückt, um Tatsachen zu schaffen, aus denen im Anschluss Normen werden. Die Begründung ist fadenscheinig: Einmal geht es um die Erhaltung einer Grünfläche, dann wieder darum, dass «Linksradikale» das Camp als Rückzugsort nutzen könnten. Eine Beschwerde der Protestierenden wird im Eilverfahren abgewiesen, die harte Linie der Polizei im Nachhinein legitimiert. Später wird von einem Putsch der Polizei gegen die Justiz die Rede sein...

 

"Anarchie im Schanzenviertel"

"Anarchie, zu deutsch: ohne Herrschaft, ohne Obrigkeit, ohne Staat, bezeichnet somit den von den Anarchisten erstrebten Zustand der gesellschaftlichen Ordnung, nämlich die Freiheit jedes einzelnen durch die allgemeine Freiheit. In dieser Zielsetzung, in nichts anderem, besteht die Verbundenheit aller Anarchisten untereinander, besteht die grundsätzliche Unterscheidung des Anarchismus von allen andern Gesellschaftslehren und Menschheitsbekenntnissen. (…) Die Verneinung der Macht in der gesellschaftlichen Organisation ist das maßgebliche Wesensmerkmal der Anarchie." (in: Erich Mühsam, Die Befreiung der Gesellschaft vom Staat. Edition Holzinger. Berliner Ausgabe 2015. S.6)

"Anarchie im Schanzenviertel" titelten Die Welt und die FAZ. Der Focus schrieb gar von "Anarchie, Gewalt und Plündereien". Wollte man den Medien glauben - egal ob Fernsehen oder Printmedien -, wurde Hamburg während des G20-Gipfels massiv vom Ungeheuer der Anarchie heimgesucht. (Naja das muß man denen nachsehen die sind halt Ungebildet)

 

Der G20 ist vorbei. Wir waren sehr viele, um diesen Gipfel zu einem Desaster zu machen und wir waren ziemlich gut darin. Doch noch immer sitzen viele in Hamburgs Knästen, die mit uns auf der Straße waren. Ihnen gilt unsere Solidarität. D.h. kommt zum gemeinsamen Postkarten schreiben an die Gefangenen vom G20. Für Postkarten und Briefmarken ist gesorgt stressfaktor.squat.net

 

Grundrechte verteidigen - Das Komitee für Grundrechte und Demokratie zu den G20-Demos

Zum Verhalten der Einsatzkräfte während der Demonstrationen haben wir mit Roman Thurn vom Komitee für Grundrechte und Demokratie gesprochen. Er schildert uns seine Eindrücke von den Demos, die letzte Woche in Hamburg stattgefunden haben.

Demo-Beobachtung des Grundrechtekomitees rund um den G20"Es ist schon sehr fragwürdig, dass ein Oberbürgermeister so einseitig urteilt"

...Dabei gerät die Polizeigewalt und die Einschränkung der politischen Freiheiten während des G20 in den Hintergrund, wie sie zum Beispiel durch den ersten Bericht der Demo-Beobachtung durch das Komitee für Grundrechte und Demokratie offengelegt wird...

Ausnahmezustand – Polizeistaat – Aufstandsbekämpfungsübung?

Interview mit Elke Steven vom Komitee für Grundrechte und Demokratie über die Ereignisse rund um den G20-Gipfel

Weiteres zum G20 bei den freien Radios

Der Polizeiüberfall auf das mobile Alles Allen Soundsystem fsk-hh.org

Diese übele Aktion soll wohl Bewirken das Soundsystems in Zukunft nicht mehr an solchen Protest-Veranstaltungen Teilnehmen.

 O.Ton des  Bundes-Innenministers Thomas de Misère:                                 In der DDR war ja nicht alles schlecht.

 

Polizei in Theorie und Praxis | FC⚡MC Daniel Loick, Professor für kritische Gesellschaftstheorie, über antike Gesellschaftsmodelle der Polizei, Verkehrung demokratischer Grundprinzipien und Polizeiliche Repressionen. youtube.com FCMC

 

Hamburg G20: Bericht über Polizeiangriff auf Demonstration (8.7.2017, 15 Uhr 30)

Flora Korrespondenz + G20 - soli

Ein weiterer Bericht zum Angriff auf "Welcome To Hell"

Massivste Polizeigewalt gegen Demonstanten auf G20 Demo fsk-hh.org

 

 

FCMC International Media Center from July 4-9 2017 in Hamburg, DE youtube.com https://twitter.com/fcmc_tv

Provo-Film vor G20-Gipfel: Der Ruf zum Tyrannenmord

HAMBURG taz | Nächste Eskalation vor dem G20-Gipfel in Hamburg: Mit einer neuen provokanten Kunstaktion ruft das umstrittene Zentrum für Politische Schönheit“ zum Tyrannenmord in Hamburg auf. In einem brachialen Video, das seit Dienstagmorgen auf YouTube zu sehen ist, ruft die Berliner Künstlergruppe zum „Tod der Diktatur“.

Vor dem G20-Gipfel  «Das ist unsere Stadt!» woz.ch

In diesen Tagen ist Hamburg die Stadt des nervösen Rotorenlärms. So auch am Dienstagabend, als Helikopter über St. Pauli kreisen. Ein paar Tausend Menschen haben sich zum «hedonistischen Massencornern» gegen den G20-Gipfel versammelt...

 

Hamburger Videoüberwachungskarte zum Mitmachen netzpolitik.org

Für den G20-Gipfel hat der CCC Hamburg Ende April eine interaktive Karte mit den Orten von Überwachungskameras online gestellt. Damit soll der Aufbau von zusätzlichen Kameras für den Gipfel am 7. und 8. Juli besonders in den Sicherheitszonen dokumentiert werden. Die Karte heißt Juvenal und spielt damit auf den römischen Dichter an, der fragte, wer denn die Überwacher überwache.

 

http://www.blockg20.org/

Offizielles NoG20-Update vom Presse-Team der Großdemonstration am 8.7.2017 23.06.2017

"Wir distanzieren uns dabei in aller Deutlichkeit von antisemitischen und allen rassistischen Positionen, halten aber trotz Kritik an den Gipfelprotesten (vgl. https://www.freie-radios.net/83725) die Proteste und die Mobilisierung für wichtig und notwendig."

G20 Welcome to hell

International anticapitalist demonstration

International anti-capitalist demonstration against G20 summit: G20 Welcome to hell

Queer gegen G20

Queer-feministisch gegen G20

Pressemitteilung des Queer-feministischen Bündnis gegen G20 21.06.2017

G20 Pressekonferenz 7. April 2017 vor dem Hamburger Polizeipräsidium (vollständige Aufnahme) fsk-hh.org

Emily - Sprecherin - auf einer vor dem Hamburger Polizei- präsidium stattgefundenen Pressekonferenz. freie-radios.net


 

 

(B) Kiezladen Friedel 54 -was war und wie geht's weiter?freie-radios.net

Am 29. Juni 2017 räumte die Berliner Polizei den Kiezladen Friedel 54 in Neukölln. Auf die Sitzblockaden gegen die Räumung reagierten die Beamt*innen z.T. mit extremer Gewalt. Daran waren auch die sog. "Party-Polizeieinheiten" beteiligt...

Räumung Friedelstraße 54 (29. Juni 2017)

 Berliner CDU O-Ton: "Das können linke Regierungen einfach besser als wir"

 

 

Dem Kiezladen Friedel54 in Berlin-Neukölln droht am 29.6.2017 die Räumung nach über zehn Jahren Arbeit auf politischer und sozialer Ebene im Stadtteil. Als Anarchistisches Radio Berlin werden wir diesen Tag begleiten.

In diesem ständig aktualisierten Blogeintrag tragen wir Eindrücke und Audios zusammen.

05:47: Erste Fotos aus dem Inneren der Friedel54 zeigen angekettete und einbetonierte Aktivist*innen.

06:00: Blockade vor dem Haus ruhig. Insgesamt ca. 300 Personen vor dem Haus, weitere 100 im Haus oder im Hof.

Friedel54: Räumungsversuch (29.6.2017)

Friedel54: Demo gegen Zwangsräumungen (24.6.2017)(A-Radio)

Friedel54's last stand exberliner.com June 22, 2017

Some David vs. Goliath stories have happy endings.

(Bln) Friedel 54 - Kiezladen wehrt sich gegen Räumung freie-radios

PM: Räumungstermin für Kiezladen Friedel 54 steht fest

+++ Räumung ist für den 29. Juni um 9 Uhr angekündigt +++ vielseitiger Protest bis dahin angekündigt +++ Eigentümer schlägt Vermittlungsangebot von Senat und Bezirk aus und besteht auf Eskalation +++ Sprecher des Kollektivs: „Berlin erwartet ein heißer Juni.“ +++

"Nochmals in aller Klarheit: Die Frist des Vergleichs endet am 31. März. Es wird kein weiteres Gerichtsverfahren geben. Das bedeutet, dass ab dem 01. April direkt ein*e Gerichtsvollzieher*in die Räumung ankündigen wird. Wir erwarten den ersten Räumungsversuch ab Mitte April." weiterlesen ...


 

 

Kundgebung vor der belagerten Teppichfabrik

Kommt vorbei: am Freitag 11.8. gibts um 18 Uhr eine Kundgebung vor dem Haus.

ALTE TEPPICHFABRIK BERLIN Alt Stralau 4

 

...Doch so geht das nicht, ihr Konzept von einer Stadt der Reichen geht uns am Arsch vorbei. Wir nehmen uns das 500qm Loft für lau und kämpfen weiter für ein kollektives Leben das wir selber bestimmen. Wir wollen hier gemeinsam leben und einen Raum erkämpfen der für unsere Utopie offensteht. In dieser Stadt wo die Umgestaltung unser aller Lebensraum zu einer Realität der kapitalistischen Totalausbeutung vonstattengeht, passt unser Anspruch nicht in ihr Konzept...

https://mobile.twitter.com/PlatteDie

https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=Teppichfabrik&src=typd


 

 

 

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8

Mit freundlicher Unterstützung von Fahrrad Kultouren

 

Hier könnt ihr uns im Netz erreichen, wir schauen natürlich mehrmals

täglich rein .....

 

 

Keine Haftung für Links

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unserer Seite Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: "Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer dieser gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen"

Haftungsausschluss: Disclaimer Impressum